Äpfel, Walnüsse, Glühwein und harte Arbeit

January 6, 2018

 

Mit Andre haben wir an einem sehr langen Wochenende die Baumplanung gemacht. Unsere riesige Begeisterung hat sich mit riesiger Verzweiflung gewechselt. Es war wichtig festzustellen, welche Bäume wir haben wollen, welche wir bestellen können und wie viele wir uns leisten können. Wir haben uns auf Bäume konzentriert, die man verarbeiten kann. Ich wollte Sträucher, die ich zur Marmeladen und Tee umwandeln kann und Andre wollte viele Obstbäume und Beeren in jeder Zeit des Jahres. Nach vielen wilden Diskussionen haben wir uns für 341 Bäume und Sträucher entschieden. Zu meinen Favoriten gehört der Sanddorn und die Schlehe. Andre hat sich für Apfelbäume aller Sorten begeistert. Dabei stammen viele der Apfelbäume aus der Waldorfschule Hildesheim. Seine Vorliebe für Apfelbäume halte ich für sinnvoll, weil ich mich mit stundenlangen und schmerzhaften Sammeln von Schlehen beschäftigen werde und er wird sich eine Leiter hinstellen und innerhalb von einer Stunde mehrere Kilo Äpfel pflücken wird. Ich werde wahrscheinlich wütend sein, weil Sanddornsaft in Wunden brennt und er wird auf seinem Baum glücklich vor sich hin pfeifen. Egal. Die Mühe und Strapazen werden es wert sein. Mit 15 freundlichen Helferlein konnten alle Pflanzen an einem Samstag einen schönen Platz auf unserem Grundstück ergattern. Auf dem Gelände stehen zum Glück schon mehrere Walnuss und Haselnussbäume, sowie etliche alte Kirschbäume. So müssen wir mit dem Ernten gar nicht mehr so lange warten.

 

 

Please reload

Aktuelle Einträge

September 2, 2018

Please reload